Servatiuskapelle und Servatiushof

Die Kapelle geht auf die spätromanische Zeit zurück. Sie wurde mehrfach von Grund auf instand gesetzt, so 1752, 1951, 1980. Die Kapelle ist dem HI. Servatius geweiht. Servatius war Bischof von Tongeren in den Niederlanden (heute Belgien) und verstarb gegen Endes des 4. Jahrhunderts n. Chr. In der Kapelle befinden sich zwei Statuen des HI. Servatius, die kleinere stammt aus der Gotik, die größere aus der Barockzeit. Beide Figuren sind Kopien der in der Pfarrkirche St. Johann Baptist aufbewahrten Originale.
Die Honnefer gelobten am Ende des Mittelalters, zum Dank für das Erlöschen der Pest, jährlich eine Prozession zur Servatiuskapelle zu machen. Deswegen zieht bis heute am 1. Sonntag im Mai und am 1. Sonntag im September eine Sakramentsprozession von der St. Johann Baptist Kirche in Bad Honnef zur Kapelle.
Aus dem bei der Kapelle errichteten Servatiushof wurde früher der Unterhalt der Kapelle erwirtschaftet (www.pfarrverband-honnef.de).