Elly Hölterhoff-Böcking-Stiftung / Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Der Honnefer Kaufmann Otto Hölterhoff (1838 – 1899) vererbte sein gesamtes Vermögen der Universität Bonn mit der Auflage, zur Erinnerung an seine Frau eine „Elly Hölterhoff-Böcking-Stiftung“ als „Heim für Damen der höheren Stände“ und „Haushaltungsschule für Mädchen aus dem Volke“ einzurichten.

Die beiden 1904 bis 1906 im Stil der Neorenaissance von den Architekten Gustav Jänicke (Berlin) sowie Ottomar Stein und Josef Happ (beide Bad Honnef) errichteten Gebäudekomplexe beherbergten dem Stiftungszweck entsprechend bis 1976 ein Damenstift / Altersheim und eine Haushaltsschule. Seit 1976 befindet sich hier die Geschäftsstelle der 1845 gegründeten Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG), die hier das „Physikzentrum“ als wissenschaftliche Tagungs- und Begegnungsstätte betreibt.

Englische Fassung
Otto Hölterhoff (1838–1899), a merchant and native of Bad Honnef, left his entire estate to the University of Bonn on condition that a foundation would be established in remembrance of his wife and also bearing her name. The Elly Hölterhoff-Böcking Foundation’s main objectives would be creating a so-called „home for ladies of upper classes“ and a „college of home economics for girls.“
The complex of neo-renaissance buildings, established from 1904 to 1906 by architects Gustav Jänicke of Berlin and Ottomar Stein and Josef Happ of Bad Honnef, housed a ladies’ retirement home and a domestic science school until 1976, according to the foundation’s purpose. Since 1976, the Head Office of the German Physical Society (DPG Head Office), founded in 1845, is located here and runs the „Physikzentrum“ (Conference Centre) as a scientific conference and community centre.
http://www.dpg-physik.de/dpg/pbh.